Zwei Jahrtausende Geschichte sind im Moseltal gleichbedeutend mit zwei Jahrtausenden Weinkultur.

 
Die Anfänge dieser Kultur kann man in Neumagen-Dhron, dem „Ältesten Weinort Deutschlands“, besonders anschaulich nachvollziehen.

Vorbei an vielen römischen Denkmalfunden führt ein archäologischer Lehrpfad, auf dem im Sommerhalbjahr regelmäßig Gästeführungen veranstalten werden.

Mit einem originalgetreuen römischen Schiff, der STELLA NOVIOMAGI, können Besucher eine Flussfahrt unternehmen. Das Schiff ist einem antiken Grabdenkmal nachempfunden, dem berühmten „Neumagener Weinschiff“.

   
Neumagen-Dhron hat neben seiner Geschichte und historischen Bausubstanz aber auch ein attraktives Freizeitangebot.

Ein Yachthafen bietet Motorbootsportlern einen Ankerplatz, für Campingfreunde und Wohnmobillisten gibt es Stellflächen am Moselufer und an der Dhron, für Segel- und Drachenflieger Start- und Landemöglichkeiten auf den Moselhöhen.

Romantische Weinstuben, gemütliche Cafés und Restaurants laden nach Schiffstouren, Radausflügen oder langen Wanderungen zur Einkehr ein.

   

Yachthafen Neumagen-Dhron

Alter Brunnenhof
Warsberger Weinhof

Panorama vom
Drachenflugplatz
Neumagen-Dhron

 

 

Überhaupt lassen sich von Neumagen-Dhron aus Natur und Landschaft zu Fuß und mit dem Fahrrad bestens entdecken.

 

So treffen hier die wichtigsten überregionalen Radwander- und Wanderwege aufeinander. Sie verbinden Mosel und Nahe, Eifel und Hunsrück. Nicht umsonst ist das „Weinland Mosel“ die meistbesuchte Ferienregion in Rheinland-Pfalz.

 

 

Kutschfahrt mit dem Planwagen

   
Besonders schön sind die Wanderwege entlang der Großen und der Kleinen Dhron – zwei klare Gebirgsbäche, die im Hunsrück entspringen.

Bei Papiermühle, einem kleinen Ortsteil vom Neumagen-Dhron, vereinigen sie sich und legen die letzten Kilometer zur Mosel gemeinsam zurück.

Mit der Landschaft wetteifern auch die Weine um die Gunst der Gäste. „Rosengärtchen“, „Laudamusberg“, „Hofberger“ und „Engelgrube“ lauten die klangvollen Namen der bekanntesten heimischen Weinlagen.

Und wer es nicht gewusst hat: „Kultur ist auch trinkbar“.

Schließlich hat ein Fuder Wein aus Neumagen-Dhron maßgeblich dazu beigetragen, den Westfälischen Frieden von 1648 zu besiegeln!